Unser Rechtstaat-auch gerecht?

Und wieder einmal ist es Zeit für Backlash ... Und wieder habe ich mir, wie schon letztens bei meinem Artikel über die RAF-Terrors, ein Thema aus dem Bereich Straftäterfreilassungen, Rechte, Gesetze... ausgewählt. Diesmal geht es um folgendes: Ein Wiederholungstäter, ein Gewalttäter, wird trotz eigener Drohungen, schlechter Sozial- und Psychoprognose und hoher Rückfallwahrscheinlichkeit einfach freigelassen. Warum? Nun, weil er ja seine Strafe abgesessen hat und deshalb auch die Möglichkeit zur Besserung bekommen muss. Obwohl er schon 2, 3 oder mehr Möglichkeiten ausgeschlagen hat. Denn schließlich verdient JEDER immer wieder Vergebung und Chance zur Besserung in Deutschland. Fast egal, was er getan hat. Aber ist dies wirklich gerecht? Ist es denn wirklich im Sinne eines Rechtstaats und im Sinne unserer Gesellschaft, im Sinne von uns normalen Leuten, dass immer und immer wieder Personen, die schwere Verbrechen begangen haben, häufig Wiederholungstäter sind und von denen die volle Überzeugung eines erneuten Rückfalls gegeben ist, einfach immer wieder freilassen, nur, weil es in unseren Gesetzen so geschrieben steht? Als Christ bin ich vollkommen für Vergebung, aber genauso überzeugt bin ich, dass Vergebung ohne bekennende Reue seiner Taten und wirklichen Wunsch nach Besserung nicht geschehen kann. Nun gut, vielleicht sollte man den Betreffenden trotzdem durch Güte die Möglichkeit zum begreifen geben, auch dies ist ein wichtiger Punkt des Glaubens und unserer Gesellschaft, aber es ist nicht gerechtfertigt, Personen, von denen man mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit sagen kann, dass sie wieder eine böse Tat begehen werden, freizulassen. Manche Personen können nicht umkehren, nicht bereuen, sondern werden immer wieder Verbrechen begehen. Gewisse Leute sollten einfach, allein schon um ihrer selbst willen, denn durch jedes Verbrechen laden sie ja weitere Schuld auf sich und sinken tiefer, nicht wieder freikommen, ist meine Meinung. Es muss einen Schutz vor ihnen für sie selbst und die Gesellschaft geben. Die Vergebung für einen wirklich schlimmen Gewaltverbrecher darf nicht höher stehen als der Schutz der Gesellschaft vor ihnen. Deshalb bin ich für eine Umstellung in den Gesetzen: Die Einräumung einer oder bei gesichert guter! Prognose, ob ein Straftäter rückfällig wird oder nicht, auch zweier Chancen sollte in den mehr oder minder normalen Fällen okay sein. Bei sehr schlimmen Verbrechen (wobei die Definition der Schwere streng gewertet werden soll) darf es im Einzelfall schon gleich bei der ersten Verurteilung keine Milde geben, sondern es muss ein wirklich sicheres Urteil gefällt werden. Bewusst sage ich nicht, eine Strafe, denn dies würde irgendwie wie Rache wirken und darauf darf sich unsere Gesellschaft meiner Meinung nach nicht einlassen. Der Wegschluss im betreffenden Fall sollte nicht der Bestrafung, sondern der Verhinderung weiterer Taten gelten. Die Kriterien für eine Freilassung eines Gewalttäters sollten unbedingt verschärft werden, es ist nicht hinnehmbar, dass selbst Personen, welche denkbar schlechte Prognosen bekommen, einfach wieder laufengelassen werden, nur weil ihre Strafe vorbei sei. Rechtstaat bedeutet für mich nicht, dass gefährliche Leute freigelassen oder milde behandelt werden, sondern Rechtstaat bedeutet für mich, dass gefährliche Leute schon um ihrer selbst willen an der Begehung von Straftaten gehindert werden, das Recht braucht dem Unrecht nicht zu weichen und aus meiner Sicht ist es Unrecht, nachweisbar schlimme Leute laufenzulassen. Übrigens, um Missverständnissen vorzubeugen, ich vertrete hier keine rigorose Wegsperrpolitik oder die Verhinderung von jeglicher Chance auf Vergebung und Besserung, mir geht es ganz ausdrücklich um die wirklich harten Fälle, von denen man immer wieder in Zeitungen und Fernsehen mitbekommt, um die immer wieder rückfällig werdenden Gewaltverbrecher, welche immer wieder freikommen!

11.2.07 23:56

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen