Archiv

I Will Be Back

Hi liebe Leser, unglücklicherweise konnte ich länger nichts schreiben (nein, ich wurde nicht vom BND untersucht und festgehalten ) aber wenn man nicht mehr lange bis zum Abi hat, dann muss man schon einiges tun. Bald wird es wieder so einige Worte in gewohnter Weise zum politischen bzw. wirtschaftlichen Geschehen geben, versprochen!

27.1.07 12:10, kommentieren

Freedom For RAF?

Hallo liebe Leser, endlich komme ich mal wieder zum schreiben, nachdem Deutschland übrigens gerade die Spanier gezogen hat (). Wie auch immer, dieses Mal habe ich mich für ein Thema entschieden, dass in Deutschland vielbesprochen wird. Worum also geht es? Christian Klar hat ein Gnadengesuch bei Horst Köhler, unserem Bundespräsidenten gestellt, außerdem wird überlegt, Frau Brigitte Mohnhaupt ihre restliche Gefängnisstrafe auf Bewährung umzulegen. Die Beiden sind bisher im Gefängnis gewesen, da sie vielfache Morde und andere Straftaten als Mitglieder der so genannten Rote Armee Fraktion kurz RAF, welche eine üble Terrorgruppe in den 70ern und 80ern war, begangen haben. Manche von euch mögen es vielleicht noch persönlich mitbekommen haben, ich selbst aber nicht. Jedenfalls wird darüber diskutiert, ob diese beiden Personen, übrigens die letzten Mitglieder der alten RAF, tatsächlich wieder in Freiheit gelassen werden dürfen. Nun zur Bewertung, gegen eine Freilassung spricht folgendes: Es ist keinesfalls so, dass sie keine Chancen bekommen hätten. Sie hätten nach jedem Anschlag oder Mord aufhören können, sich stellen oder einfach verschwinden und ein neues Leben anfangen können, aber sie taten es nicht. Mehr als 30 Morde gehen auf das Konto der RAF und ein Großteil auf Mohnhaupt und Klar, trotzdem haben sie bisher keinen einzigen Brief oder sonst etwas zur Entschuldigung und kein Zeichen von Reue verlauten lassen. Kann es aber Gnade ohne Reue geben? Fraglich, zumindest nach menschlichem Standpunkt kann bei dieser Fülle von Verbrechen ohne ehrliche Reue ihrer Taten eine Vergebung scheinbar nicht vertretbar sein. Punkt zwei ist die Frage, ob diese Menschen nicht erneut eine Gefahr darstellen? Erinnert man sich zurück, dann findet man heraus, dass Brigitte Mohnhaupt schon einmal drei Jahre hinter Gittern war, dann freigelassen wurde und kein halbes Jahr später wieder voll bei den Verbrechen der RAF dabei gewesen ist. Wer gibt uns normalen Bürgern und vor allem den ehemaligen Opfern und deren Angehörigen die Sicherheit, dass Klar und Mohnhaupt ihr Handwerk nicht erneut wiederaufnehmen? Meiner Meinung nach geht man ein großes Risiko ein, lässt man nur in Berufung auf die heren Gesetze zwei ehemalige Schwerverbrecher ohne Versicherung in Freiheit und nach meinem heutigen Kenntnisstand sind wirkliche Sicherheit und wirkliche Freiheit in diesem Fall nicht zu vereinbahren. Ich könnte noch andere Punkte hierbei nennen, aber natürlich muss auch die andere Seite gehört werden: Unsere deutschen Gesetze, die ich prinzipiell für gut halte, besagen nun einmal, dass JEDER Mensch in Deutschland das Recht auf Verzeihung, das Recht zu einer neuen Chance hat und genau dies giltgrundsätzlich selbst für Schwerverbrecher wie Klar und Mohnhaupt. Es wäre falsch, wenn man die Gesetze drehen und wenden würde, wie sie einem gerade passen, in dem Fall das Recht auf Vergebung und Neuanfang einfach zur Seite schieben würde, denn ich denke, damit würden wir einen Teil unserer Demokratie und unserer Gerechtigkeit verkaufen. Rein vom Gesetz her ist es also im Grunde durchaus berechtigt, den beiden ehemaligen Terroristen noch einmal die Freiheit zu schenken. Was für mich aber viel mehr zählt, da ich Christ bin, ist der Grundsatz: Vergebe auch denen, die es nicht verdienen, liebe auch deine Feinde. Das ist wirklich einer der schwierigsten Teile meines Glaubens, welcher in Deutschland überwiegt. Denn es ist ganz natürlich, dass man diejenigen, die Böses vollbringen, hasst und sie entfernt und bestraft haben möchte. Ich habe nie jemanden durch die RAF verloren, deshalb kann ich wahrscheinlich auch nicht richtig verstehen, wie sich Betreffende fühlen und es fällt mir daher auch leichter, von Vergebung zu sprechen. Aber ich denke, genau diese Handlung der ehrlichen Vergebung, eine Handlung wahrer Liebe, macht echte Christen aus, Jesus machte es vor und wir sollten versuchen, es nachzumachen, auch wenn es manchmal ungeheuer schwer fällt. Jedoch bedeutet dies keineswegs, dass man alle schlechten Menschen inklusive den Terroristen Mohnhaupt und Klar einfach auf die Gesellschaft loslässt. Es sollte vorher dafür gesorgt werden, dass höchstmögliche Sicherheit für die Gesellschaft garantiert ist, zum Beispiel durch Sender, durch dauernde Überwachung (auch wenn die Datenschützer rumheulen mögen, Leben und Gesundheit bedeuten mehr als ein paar virtuelle Daten, vor allem wenn man dadurch die Nichtverbrecher von den ehemaligen Verbrechern schützen kann) und andere Möglichkeiten, kurz gesagt, es sollte höchstmögliche Sicherheit vor weiteren Straftaten durch die ehemaligen Straftäter geben. Das Recht braucht dem Unrecht nicht zu weichen!!! Mein Fazit also: Brigitte Mohnhaupt und Christian Klar sollen ruhig freigelassen werden, allerdings nur unter der Bedingung, dass höchstmöglicher Schutz der Gesellschaft garantiert wird und das bei der kleinsten Verfehlung dieser beiden Schwerverbrecher und wenn es nur ein Handtaschenraub wäre, das Urteil Lebenslänglich auch wirklich lebenslange Haft ohne erneute Entlassung bedeutet.

30.1.07 20:20, kommentieren